Logo zu 25 Jahre Rostock-Lichtenhagen

Wir freuen uns, dass Logo für die Veranstaltungsreihe im Gedenken an die  rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen 1992  präsentieren zu können. Mit dem Logo möchten wir den bisherigen Aufarbeitungsprozess in der Hansestadt würdigen und die Akteur_innen dieses Prozesses motivieren und bestärken.

 

Allen Mitwirkenden am Projekt vielfalt.miteinander.leben kann das Logo für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung gestellt werden. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an orga[at]buntstattbraun.de

Kein Ort für Nazis

Die Bürgerinitiative „Bunt statt braun e.V.“ und die Initiative „Groß Klein für Alle“ laden Rostocker_innen ein, Hand in Hand ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Rassismus zu setzen.

Seit dem letzten Jahr wurde nicht nur Groß Klein ein Ort rechtsextremer Ausschreitungen. „Der rechte Ruck, der durch das gesamte Bundesland geht, lässt uns mit viel Sorge auf die Bundestagswahl in diesem Jahr blicken. Wir möchten eine Sensibilisierung der Menschen für die zunehmende Rassismus Problematik in Mecklenburg Vorpommern erreichen und die solidarische Vernetzung aller betroffenen Menschen und Institutionen fördern.“, erklärt Matthias Siems, Vorstandsmitglied von Bunt statt Braun e.V. „Kein Ort für Nazis“ weiterlesen

Partnerschaft für Demokratie der Hansestadt Rostock

Bereits seit zwei Jahren hat „Bunt statt braun“ die Fach- und Koordinierungs-stelle des Projektes „Partnerschaft für Demokratie der Hansestadt Rostock“, das ein Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ist, inne. Unter der Koordination von Matthias Siems strebt die Hansestadt Rostock mit diesem Projekt den dauerhaften Aufbau von Kooperationsstrukturen zwischen  Zivil-gesellschaft und die Verhinderung und Bekämpfung rechtsextremer und menschenfeindlicher Tendenzen in Rostock an.

Über die Partnerschaft für Demokratie können Projekte in unserer Hansestadt unterstützt werden, die sich in der Demokratieförderung und der Extremismus-prävention engagieren. Fördermittel können beantragt.